STERBEGELD-VERSICHERUNGEN

Sie haben Fragen oder wünschen ein schriftliches Angebot zur Sterbegeld-Versicherung. Bitte anklicken: 

ANGEBOTS-KONTAKT-FORMULAR

 

STERBEGELD-VERSICHERUNGEN

Tabuthema Tod  

  • In unserer Gesellschaft ist der Tod etwas, worüber ungern gesprochen wird. Für die eigene Bestattung vorzusorgen, fällt den meisten Menschen schwer, man verdrängt den Gedanken daran. Aber: Nur wer sich zumindest einmal mit diesem Thema beschäftigt, kann sicherstellen, daß die eigenen Wünsche auch finanziell gesichert sind.

      

   Was kostet eine angemessene Bestattung ?

  • Ein würdiger Abschied kann schnell viel Geld kosten. Die Bestattungskosten sind je nach Beisetzungsart und den Gebühren der Städte, Gemeinden und Bundesländern sehr unterschiedlich.
  • Für eine Beisetzung wenden die Bundesbürger zwischen 5.000 Euro und 12.000 Euro auf. 
  • Das Sterbegeld der gesetzlichen Kranken-kassen hat der Staat komplett gestrichen. Seit dem 01.01.2004 gibt es keinen Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse zu den Bestattungskosten.

Meine Empfehlung:

Absicherung für den letzten Weg 

  • Damit eine würdevolle Bestattung nicht an finanziellen Engpässen scheitert, empfehle ich die eigenverantwortliche Vorsorge über eine Sterbegeld-Versicherung eines ausge-wählten Versicherers mit

 STERBEGELD-VERSICHERUNGSSUMMEN

 1.500 EURO BIS MAXIMAL 20.000 EURO   

 

Laufende Gesamtverzinsung

der Sterbegeld-Versicherung für das Geschäftsjahr 2020: 3,3 % !

  • Die Beiträge der Sterbegeld-Versicherung (es handelt sich hierbei um eine lebenslange Kapital-Lebensversicherung auf den Todesfall mit niedriger Versicherungssumme) sind so kalkuliert, daß die zugesagte Versicherungs-leistung über die gesamte Vertragsdauer sichergestellt ist. Darüber hinaus erhöht sich die zugesagte Versicherungsleistung gegeben-enfalls um Überschüsse bzw. Gewinne.

Überschüsse bzw. Gewinne entstehen insbesondere

  • durch Kapitalerträge, z. B. Zinserträge: Sogenannte Zinsüberschüsse, die über den Garantiezins von derzeit 0,9 % hinaus bei Lebensversicherungen erzielt werden.
  • Durch den Verlauf der Sterblichkeit: Sogenannte Sterblichkeits- oder Risikogewinne, wenn weniger Versicherte Personen versterben als zuvor kalkuliert.
  • Durch die Entwicklung der Kosten Sogenannte Kostengewinne entstehen, wenn  z. B. die Verwaltungskosten niedriger sind als zuvor kalkuliert.

 

KEINE GESUNDHEITSFRAGEN BEI VERTRAGSABSCHLUSS ERFORDERLICH !

 

ANGEBOTE FÜR 40 BIS 80-JÄHRIGE 

          mit laufender Beitragszahlung der 

          Versicherungsprämie: monatlich,

          vierteljährlich, halbjährlich, jährlich.     

          Die Beitragszahlungsdauer beträgt

          mindestens 5 Jahre, höchstens bis

          Endalter 95 Jahre oder lebenslang. 

 

               LEISTUNGSSPEKTRUM

     Sterbegeld-Versicherung mit    laufender Beitragszahlung.

                 Keine Gesundheitsfragen bei

Vertragsabschluss erforderlich !

  • Angebote für 40 bis 80-jährige Interessenten beispielsweise mit monatlicher Beitrags-zahlung möglich.   
  • Auszahlung der Todesfall-Summe an Bezugs-berechtigte bzw. Erben.
  • Bei laufender z. B. monatlicher Beitrags-zahlung  ist in den ersten 9 Monaten die Versicherungsleistung im Todesfall auf die eingezahlten Beiträge beschränkt.  Bitte bedenken Sie, daß der Versicherer bei Abschluss des Vertrages zuvor auf die Gesundheitsfragen verzichtet hat. 
  • Im 10. bis 12. Monat werden 25 % der Versicherungssumme bei Tod fällig. 
  • Im 13. bis 15. Monat werden 50 % der Versicherungssumme bei Tod fällig.                  
  • Im 16. bis 18. Monat werden 75 % der Versicherungssumme bei Tod fällig.             
  • Ab dem 19. Monat nach Beginn der Sterbegeld-Versicherung erfolgt im        Todesfall die Zahlung der vereinbarten     vollen Versicherungssumme.   
  • Zu der jeweilig ausgezahlten Versicherungs-leistung kommt die Überschussbeteiligung (Gewinnbeteiligung) hinzu.
  • Gegen einen Zusatzbeitrag kann im Falle einer schwersten Pflegebedürftigkeit (Pflegegrad 4 und 5) zusätzlich eine Beitragsbefreiung für die Sterbegeld-Versicherung vereinbart werden. Die Überschüsse (Gewinne) aus der Pflege-Zusatz-Versicherung werden hier als Sofort-Rabatt mit den Beiträgen der Sterbe-geld-Versicherung verrechnet. Allerdings sind bei Einschluss der Pflege-Zusatz-Versicherung mit Beitragsbefreiung für die Sterbegeld-Versicherung Gesundheitsfragen erforderlich  bezüglich des Pflegefall-Risikos (Beitragsbe-freiung für die Sterbegeld-Versicherung beim Eintritt Pflegegrad 4 oder 5 im Pflegefall).

Leistungen bei Unfalltod

bei Sterbegeld-Versicherungen mit laufender Beitragszahlung

  • Ab Versicherungsbeginn besteht sofortiger voller Versicherungsschutz bei Tod infolge eines Unfalls. Auf Wunsch kann die Auszahlung der doppelten Versicherungs-summe bei Unfalltod gegen Zusatzbeitrag vereinbart werden.
  • Beispiel: Sterbegeld-Versicherungssumme 20.000 Euro, dann besteht bei Unfalltod  sofortiger Schutz in Höhe von 20.000 Euro  und wenn zusätzlich Verdopplung der Versicherungssumme bei Unfalltod vereinbart wurde, nochmals 20.000 Euro. I

  • nsgesamt werden 40.000 Euro ausgezahlt. 

  • Rückholung aus dem Ausland. Mitversichert sind zusätzlich auch die Kosten für die Rück-führung bei Tod im Ausland. Rückholung des Verstorbenen aus dem europäischen Ausland bis zu 5.200 Euro. Rückholung des Verstorbenen aus dem außereuropäischen Ausland bis zu 10.300 Euro. Zusätzlich mit-versichert sind die Rückreisekosten des hinterbliebenen Ehepartners oder Partners in eheähnlicher Gemeinschaft bis zu 2.560 Euro.       

       ANGEBOTE FÜR 40 BIS 68 JÄHRIGE

           mit Einmalbeitragszahlung der

           Versicherungsprämie: Der Kunde

           zahlt einen einzigen Beitrag. 

 

                    LEISTUNGSSPEKTRUM

            Sterbegeld-Versicherung gegen                     Einmalbeitragszahlung und das

             Thema Beitragszahlung ist ein                       für alle Mal erledigt !

  • Im 1. bis 6. Monat nach Versicherungsbeginn ist die Versicherungsleistung im Todesfall auf  die Einmalbeitragszahlung plus Überschuss-Beteiligung beschränkt. 
  • Ab dem 7. Monat nach Versicherungsbeginn wird im Todesfall die garantierte Versicherungssumme plus Überschuss-Beteiligung fällig.    
  • Bei Unfalltod nach Versicherungsbeginn wird die garantierte Versicherungssumme sofort   fällig ! Gegen Zusatzbeitrag kann vereinbart werden, daß die doppelte Versicherungs-summe ausgezahlt wird.      

 RÜCKHOLUNG AUS DEM AUSLAND

  • Mitversichert sind zusätzlich auch die  Kosten für die Rückführung bei Tod im Ausland. 
  • Rückholung des Verstorbenen aus dem europäischen Ausland bis zu 5.200 Euro.
  • Rückholung des Verstorbenen aus dem außereuropäischen Ausland bis zu            10.300 Euro.
  • Zusätzlich mitversichert sind die Rückreisekosten des hinterbliebenen Ehepartners oder Partners in eheähnlicher Gemeinschaft bis zu 2.560 Euro.                                                                                                              
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Versicherungsbüro-Hoehl