GESUNDHEITS-CHECK-UP-POLICEN

 BEIM ARZT FÜR KASSENPATIENTEN 

  • Vorsorge-Untersuchungen 

weit über Kassen-Niveau und Labor-Tests zur Früherkennung von

Krankheiten im Rahmen von Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL).

  • Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen

während der Schwangerschaft mit Ultraschall und Triple-Test.

  • Mitversichert sind Schutzimpfungen

entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am

Robert-Koch-Instiut (STIKO).

 

Angebote für 18 bis 65-jährige Interessenten möglich.   

  • Darüber hinaus auf Anfrage.       
  • Keine Gesundheitsfragen bei Vertragsabschluss erforderlich !         

 

 Wartezeiten

  • Allerdings sind Wartezeiten zu berücksichtigen, um die Versicherten-Gemeinschaft von Anfang an vor überhöhten Kosten zu schützen und die Beiträge auf Dauer bezahlbar zu machen. Der Versicherer leistet daher vom Versicherungsbeginn an nach Ablauf einer Versicherungsdauer (Wartezeit)  erstmalig.      
  • ​Die allgemeine Wartezeit beträgt 3  Monate. 
  • Die besondere Wartezeit beträgt 8 Monate für Vorsorgeuntersuchungen während der Schangerschaft.

Ausnahme von Wartezeiten

  • Die Wartezeiten können erlassen werden, wenn innerhalb von 2 Wochen nach Antrag-stellung ein ärztlicher Befundbericht eingereicht wird. Die Kosten des Befundberichts trägt der Antragsteller.      
  • Bei Unfällen entfallen die allgemeinen und besonderen Wartezeiten ! 

 

Leistungsspektrum der Gesundheits-Check-Up-Versicherung

       für Vorsorgeuntersuchungen nach eigenem Vorsorgeverlangen, und zwar unabhängig

vom Erreichen vorgegebener Altersgrenzen und Untersuchungsintervalle.

  • Für Vorsorge-Untersuchungen werden insgesamt bis zu 1.000 € innerhalb von 2    aufeinanderfolgenden Kalenderjahren erstattet und das in Folge alle 2 Kalenderjahre.  
  • Für Schutz-Impfungen entsprechend den Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut) werden insgesamt bis zu 200 € innerhalb von 2 aufeinanderfolgenden Kalenderjahren erstattet und das in Folge alle 2 Kalenderjahre.         

Versicherte

Vorsorge-Untersuchungen 

für Erwachsene

  • Schlaganfall-Vorsorge der gehirnversorgenden Arterien (Schlagadern) im Halsbereich: Auslöser bei 80 bis 85 Prozent aller Schlaganfälle ist eine "Schlagartig"auftretende Durchblutungsstörung im Gehirn durch Verengung oder Verschluss der inneren Halsschlagader. Die Folgen der Minderdurchblutung für das Gehirn sind ein Mangel an  Sauerstoff und Nährstoffen. Der betroffene Bereich des Gehirns stirbt ab (Hirn-Infarkt). Je nach Stärke und Dauer der beeinträchtigten Durchblutung verliert das betroffene Gehirnareal seine Funktion entweder vorläufig oder dauerhaft.
  • Anzeichen eines Schlaganfalls infolge eines hohen Anstieg des Blutdrucks (ursächlich liegt eine  Minderdurchblutung des Gehirns vor) sind z. B.: Sehstörungen, Sprachstörungen, Schwindelgefühle, starke Kopfschmerzen, Lähmungserscheinungen (eines Armes, eines Beines, einer Hand, ...),  Taubheitsgefühl zum Beispiel im Arm oder Fuß, herunterhängender Mundwinkel, Verständnisprobleme (der Betroffene kann zwar hören versteht aber den Sinn des Gesagten nicht mehr).
  • Die Schlaganfall-Vorsorge-Untersuchung erfolgt mittels Messung der Blutströmungsverhältnisse  durch Sonographie (Ultraschall). Eine durch Arteriosklerosebedingte Verengung der gehirn-versorgenden Blutgefäße soll ausgeschlossen werden. 
  • Mit dem Ultraschallgerät werden die gehirnversorgenden Schlagadern (Arterien) im Hals- und Schlüsselbeinbereich bildlich dargestellt und  gleichzeitig die Strömungsgeschwindigkeit des Blutes im untersuchten Blutgefäß gemessen. 
  • Die Vorsorgeuntersuchung ist schmerz- und  nebenwirkungsfrei. *Arteriosklerose: Bindegewebige Verhärtung der Schlagadern (Arterien) durch Ablagerung von Fett, Bindegewebe, Kalk, Blutgerinnsel (Blutpfropf).                                   

Weitere versicherte Vorsorgeuntersuchungen: 

  • Großes Blutbild und Bestimmung von Stoffwechselwerten: Der Arzt erhält anhand der Laborwerte Hinweise auf mögliche Erkrankungen.
  • Belastungs-EKG: Zeigt auf, wie sich die elektrische Aktivität des Herzens unter körperlicher Anstrengung ändert: Der Patient sitzt auf einem Fahrrad und wird einer vorbestimmten Trittbelastung ausgesetzt. Ziel ist das höchste Belastungsniveau und den Anstieg von Blutdruck wie Puls unter körperlicher Belastung zu bestimmen. Zweck der Untersuchung: Auswertung liefert Hinweise auf Erkrankungen und Belastbarkeit des Körpers.
  • Sonographie-Check (Ultraschall-Check): Von bis zu 4 inneren Organen. 
  • LungenCheck: Zur Überprüfung der Lungenfunktion inklusive Ruhespirographie und Flussvolumenkurve. 
  • Hirnleistungs-Check: Zur Früherkennung einer Demenz mittels orientierender Testuntersuchungen. 
  • Osteoporose-Vorsorge: Durch Bestimmung des Mineralgehalts des Knochengerüsts  (Osteodensitometrie) läßt sich das Risiko einer Osteoporose (Knochenschwund) ein-schätzen.
  • Schilddrüsen-Vorsorge: Mittels Bestimmung des TSH-Wertes im Blut läßt sich eine       Schilddrüsenfehlfunktion erkennen.    
  • Glaukom-Vorsorge: Früherkennung des grünen Stars mittels Bestimmung Perimetrie, Tonometrie und Gonioskopie.  Augenerkrankung  (Grüner Star) mit fortschreitender Schädigung des Sehnervs durch erhöhten Augeninnendruck führt unbehandelt zur Erblindung.  
  • Hauttyp Bestimmung: Zur Prüfung der Verträglichkeit von Sonnenstrahlen inklusive Sonnenlichtberatung, um Hautkrebs vorzubeugen.                     
  • Helicobacter-Pylori-Test:  Helicobacter Pylori ist ein Bakterium, das für über 75 % der Magen- und  Zwölffingerdarmgeschwüre (stellen Krebsvorstufen dar) verantwortlich ist. Der Test wird mittels eines C-Harnstoffatemtests durchgeführt.    

  • HIV-Test (HIV: Menschliches Immunschwäche -Virus): Mithilfe eines Bluttest läßt sich eine HIV-Infektion nachweisen.                                                                          

Erstattungsfähige Vorsorgeuntersuchungen 

während der Schwangerschaft:

  • Zusätzliche Sonographie: (Ultraschall-Untersuchung) in Ergänzung zur  Kassenleistung kann einmal pro Schwangerschaft beansprucht werden. Der Leistungsanspruch ist nicht auf eine bestimmten Zeitraum während der Schwangerschaft begrenzt.
  • Triple-Test: ist einmalig pro Schwangerschaft erstattungsfähig. Beim Triple Test werden verschiedene Hormone im Blut der Schwangeren untersucht. Das Ergebnis des Bluttests gemeinsam mit anderen Risikofaktoren (zum Beispiel das Alter der Schwangeren) kann ein erhöhtes Risiko des Down-Syndroms (geistige Behinderung) oder eines Neuralrohrdefektes (z. B. offener Rücken), beim Kind anzeigen.    

    Erstattungsfähige Krebsvorsorge-Untersuchungen:

  •          Große Krebsvorsorge für Frauen einschließlich:   
  • Körperlicher Untersuchung.    
  • Großem Blutbild.  
  • Sonographie (Ultraschall-Untersuchung) bis zu 4 innneren Organen. 
  • Sonographie der Brust.         
  • Mammographie (Röntgen-Untersuchung der Brust).                                                                 
  • Große Krebsvorsorge für Männer einschließlich:    
  • Körperliche Untersuchung.         
  • Großem Blutbild. 
  • Sonographie (Ultraschall-Untersuchung) von bis zu 4 inneren Organen.   
  • Bestimmung des Prostataspezifischen Antigens (PSA) im Rahmen eines Bluttests zur Früherkennung eines Prostatskarzinoms. 
  • Hautkrebs-Screening: Mittels Auflichtmikroskopie.             
  • Darmkrebsvorsorge: Mittels Stuhlbluttest bzw. Darmspiegelung (Koloskopie).

​                                                                                                                                                                                                            Erstattungsfähige Schutzimpfungen:      

  • Für Schutz-Impfungen entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) einschließlich Impfstoff werden insgesamt bis zu 200 € innerhalb von 2 aufeinanderfolgenden Kalenderjahren erstattet ! Beispiele für Impfungen: Tollwut, Hepatitis A und B, FSME (Zeckenschutzimpfung), Impfungen als Prophylaxe für Auslandsreisen wie Gelbfieber oder Typhus.                                          

Telefonische Gesundheitsberatung: 

  • Telefonische kostenlose Gesundheitsberatung an 7 Tagen in der Woche zu allen  Gesundheitsfragen von Ärzten und medizinischen Fachkräften.
  • Die medizinische Auskunft ergänzt die ärztliche Diagnose und Therapie, aber ersetzt keinen Arztbesuch.

Mit Beantwortung Ihrer Fragen z. B. zu:

  • Gesunder Ernährung.
  • Reisemedizin.
  • Schwangerschaft.
  • Allergien oder dem optimalen Impfstoff.
  • Informationen über Krankheiten, Behandlungsmethoden oder Therapiealternativen.
  • Erläuterung der Wirkung und Nebenwirkung von Medikamenten.       

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© versicherungsbuero-40plus.de